Mit Textil und Pipette zu neuen Organen

Abstandsgewirke als Grundgerüst für dreidimensionale Zellkultur Mehr erfahren

3D-Textilien bieten gegenüber ihren zweidimensionalen Pendants zahlreiche Vorteile und bahnen sich damit den Weg in Einsatzgebiete der verschiedensten Branchen, beispielsweise in den Automobilund Baubereich. Auch Anwendungen in der Medizintechnik werden mit wachsendem Interesse erforscht und erweitert, insbesondere am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA). Der Bereich Medical Textiles der renommierten Forschungseinrichtung arbeitet vor allem mit gewirkten 3D-Textilien, sogenannten Abstandsgewirken. Ein Schwerpunkt der Projekte mit Abstandsgewirken ist das Tissue Engineering. Bei der „Gewebezüchtung“ werden Medizin und Technik zur Herstellung von künstlichen Gewebeimplantaten oder organähnlichen Strukturen, sogenannten Organmodulen, kombiniert. 1

Lesen Sie Mehr von My Textile News

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Artikeln, zahlreichen Specials und Interviews. Jetzt kostenlos registrieren
Fußnoten
  • S. Patra, V. Young: A review of 3D printing techniques and the future in biofabrication of bioprinted tissue, in: Cell Biochemistry and Biophysics 74 (2), DOI: 10.1007/s12013-016-0730-0, 2016, S. 93 – 98.
  • A. Roye, J. Stüve, T. Gries: Definition for the differentiation of 2-D and 3-D textiles, in: Technical Textiles, 2005.
  • E. Maeda, Y. Hagiwara, J. H. C. Wang, T. Ohashi: A new experimental system for simultaneous application of cyclic tensile strain and fluid shear stress to tenocytes in vitro, in: Biomedical Microdevices 15 (6), DOI: 10.1007/s10544-013-9798-0, 2013, S. 1.067 – 1.075.
  • J. Zhu, J. Li, B. Wang, W. J. Zhang, G. Zhou, Y. Cao, W. Liu: The regulation of phenotype of cultured tenocytes by microgrooved surface structure, in: Biomaterials 31 (27), DOI: 10.1016/j.biomaterials.2010.05.058, 2010, S. 6.952 – 6.958.
  • S. Patra, V. Young: A review of 3D printing techniques and the future in biofabrication of bioprinted tissue, in: Cell Biochemistry and Biophysics 74 (2), DOI: 10.1007/s12013-016-0730-0, 2016, pp. 93 – 98.
  • H. Ren, X. Shi, L. Tao, J. Xiao, B. Han, Y. Zhang et al.: Evaluation of two decellularization methods in the development of a whole-organ decellularized rat liver scaffold, in: Liver International 33 (3), DOI: 10.1111/liv.12088, 2013, pp. 448 – 458.
  • T. Bolle: Verstärkungsstrukturen für den Einsatz im myokardialen Tissue Engineering, Dissertation, RWTH Aachen, 2019.
  • RegistrierenSie sich jetzt, um weitere interessante Inhalte zu sehen

    Hoch hinaus mit grünen Netzen
    Jetzt registrieren
    Von der Maschine auf den Drucktisch
    Jetzt registrieren